Stil & Meister

MITSUYA-KAI Karate-Do & Kobu-Do

Das MITSUYA-KAI KARATE-DO & KOBU-DO ist eine traditionelle Form des Karate. Begründer der Stilrichtung ist Seinosuke MITSUYA, der bei seiner Lehre großen Wert auf die Harmonie von Körper, Geist und Verstand legt.

 

Während Kata (traditionelle Übungsformen) Karate von anderen Kampfkünsten unterscheidet und den Stil prägt, ist das Kumite (Kampfformen) frei und individuell.  Die Lehre von Großmeister MITSUYA legt jedoch in der Ausführung von Kata und Kumite immer größten Wert auf die funktional-kämpferischen Aspekte und stellt diese in den Vordergrund.  

 

Obwohl das Karate aus Verteidigungsgründen und somit für den Kampf entwicktelt und praktiziert wird, sind Karateka den Werten Friedfertigkeit und Mitmenschlichkeit verpflichtet.

 

Das MITSUYA-KAI International hat nationale Verbände in Deutschland, Italien, Belgien, Ungarn, der Schweiz,  Finnland, Indien und dem Vereinigten Königreich.

 

MITSUYA-KAI Deutschland (KHSD e.V.)

Nach Jahren des ständigen Wachstums des MITSUYA-KAI Karate-Do & Kobu-Do in Deutschland wurde 1997 ein Verband zur Förderung und Unterstützung als gemeinsames Dach aller angeschlossenen Dojos gegründet. Der KHSD e.V. ist heute offizieller Repräsentant des MITSUYA-KAI in Deutschland.Satzungsgemäß erfüllt der KHSD e.V. als gmeinnütziger Verband die Förderung und Unterstützung des MITSUYA-KAI Karate-Do & Kobu-Do in der Tradition von Souke Seinosuke MITSUYA, 8. Dan.

 

Präsident des MITSUYA-KAI Deutschland ist seit Gründung des KHSD e.V. Ren-shi Girolamo (Mimmo) Vermiglio, 7. Dan. Ren-shi Vermiglio ist seit jahrzehnten direkter Schüler von Hanshi MITSUYA.

 

Die Dojo-Leiter der angeschlossenen Dojos sind alle durch Hanshi MITSUYA authorisiert und zertifiziert.

 

Geschichte der Karateabteilung im TV Marbach

Im Herbst 1995 wurde vom TV Marbach ein Schnupperkurs Karate angeboten, um festzustellen, ob überhaupt Interesse in der Marbacher Bevölkerung an den Kampfkünsten besteht. Nach einem Berg an Arbeit und Bürokratie wurde die Karate-Abteilung vom Vereinsrat im Frühjahr 1996 als eigenständige Abteilung mit 28 aktiven Karateka aufgenommen. Die Abteilung wurde von Klaus Butcher und Sascha Keller gegründet. Die beiden haben die Geschicke der Abteilung und des Trainings anfangs gemeinsam gemeistert. Leider ist Klaus bereits im Mai 1996 aus beruflichen Gründen nach Oberhausen ins Ruhrgebiet gezogen. Seither ist Sascha Abteilungsleiter, der nach einiger Aufbauarbeit nun ein gut funktionierendes Team und engagierte Schüler hat. Wir sind Mitglied im KHSD e.V.

Geschichte der Karateabteilung des GSV Erdmannhausen

Durch die Bemühungen des GSV Erdmannhausen und unseres Dojo-Leiters Sascha Keller aus Marbach ist es seit September 2004 möglich geworden, in Erdmannhausen sowohl Karate als auch Kobudo (Waffenkampf) zu lernen und zu praktizieren. An alle ist gedacht, an Erwachsene, Jugendliche und Kinder.Trainingsinhalte und Trainingszeiten sind durch die Kooperation der Karategruppen in Marbach und Erdmannhausen eng verzahnt, so dass optimale Bedingungen für einen reibungslosen und interessanten Trainingsablauf herrschen. Wir sind Mitglied im KHSD e.V.

Souke Mitsuya 9. Dan

Hanshi Seinosuke MITSUYA wurde am 04. Oktober in Osaka (Japan) geboren. Auf der Universität "Kansai Gaikokugo Daigako" in Osaka legte er den Doktortitel in ausländischen Sprachen und Literatur ab. Während seines Studiums war er Kapitän der Karateschule seiner Universität und betreute als Koordinator alle anderen Karateschulen der Universitäten Osakas. Gleichzeitig arbeitete er mit seinem Lehrer Soke Teruo Hayashi zusammen und assistierte ihm im Karate- und Kobudo-Unterricht im Honbu-Dojo. Von dort aus bereitete er die weltweite Verbreitung des Hayashi-Ha vor.

1972 ging er als erster, offizieller internationaler Repräsentant der Hayashi-Ha-Shitoryu-Kai-Karate-Do-Organisation nach Seattle (im Staat Washington, USA) und wurde dort technischer Leiter der Staaten Washington und Oregon.

1973 ging er nach Europa und bereiste Schweden, Frankreich, Italien, Spanien, Deutschland, England, Schweiz, Finnland, Griechenland und die Elfenbeinküste.

Hanshi Seinosuke MITSUYA ist heute Souke & Präsident des MITSUYA-KAI International und leitet eine Vielzahl von Schulen in Deutschland, Italien, der Schweiz, Finnland, Ungarn, Belgien, Indien und dem Vereinigten Königreich an.

Kyo-shi Mimmo Vermiglio 7. Dan

Kyo-shi Girolamo Vermiglio, vielen besser bekannt als Mimmo, wurde bei Palermo auf Sizilien (Italien) geboren. Er begann mit Karate im Alter von 14 Jahren, kam aber erst drei Jahre später zum Hayashi-Ha-Shitoryu. Unter der Leitung von Souke Seinosuke MITSUYA seinem Sensei, begann er schon in Italien zu unterrichten. Als er 1979 nach Deutschland kam, wurde er beauftragt, das Hayashi-Ha-Shitoryu hier zu verbreiten. In Ludwigsburg (Baden Württemberg) gründete er den ersten Verein. Anfang der achziger Jahre begann er bei Sensei Albrecht Pflüger Shotokan Karate zu trainieren, und legte in diesem Stil bei Bundestrainer Günther Mohr den 3. Dan ab. Kyo-shi Girolamo Vermiglio ist heute Träger des 7. Dan Shitoryu, 4. Dan Kenshinryu-Okinawa-Kobudo und des 3. Dan Shotokan. Er ist offizieller Repräsentant des MITSUYA-KAI in Deutschland und Präsident des KHSD e.V., Assistent von Shihan Seinosuke MITSUYA auf internationaler Ebene, war lange Jahre Stilrichtungreferent Shitoryu im Deutschen Karateverband (DKV) und KVBW, Mitglied der Bundesprüferkommision, A-Prüfer A-Lizenz und Landeskampfrichter KVBW A-Lizenz für Kata und Kumite.

Sensei Mimmo ist ebenfalls Dojoleiter des MITSUYA-KAI Honbu Dojo Deutschland im TSV Ludwigsburg,Dank seiner intensiven Arbeit wurde das MITSUYA-KAI Karate und Kobudo 1983 vom Karateverband Baden Württemberg (KVBW) und 1993 vom Deutschen Karateverband (DKV) anerkannt.

Shihan Sascha Keller 5. Dan

Ich betreibe Karate seit 1994 unter Mimmo Vermiglio und Seinosuke Mitsuya. Zwischen meinem 6 und 10 Lebensjahr habe ich intensiv Taekwon-Do trainiert. Somit schaue ich auf beinahe 30 Jahre Kampfkunst zurück. Das Studium der Kampfkünste verstehe ich sehr umfänglich. Für mich zählen alle möglichen Disziplinen dazu: traditionelle und moderne Kampfsysteme, Qi Gong, Medizin, Anatomie und Bewegungslehre, Physik, Psychologie, Philosophie und Spiritualität. Das Lernen hat niemals ein Ende - man darf niemals aufhören Schüler zu sein.

 

Abteilungsleiter und Haupttrainer der Karate-Abteilungen in Marbach und Erdmannhausen bin ich seit 1996.